BeReal – Die Zukunft der sozialen Netzwerke?

Habt ihr schon von „BeReal“ – der Social-Media-Plattform gehört? Was genau diese Plattform ausmacht und inwiefern sie eine Konkurrenz oder Ergänzung zu den bestehenden Plattformen wie Instagram, Facebook, TikTok und Co. stellt, erfahrt ihr alles in unserem Blogbeitrag.

 

Probleme durch Social-Media in unserem Alltag

Instagram und Co. haben eine Scheinwelt für die User erschaffen, die dazu führt, dass sich alles nur noch um die Selbstvermarktung und um die eigene Bestätigung in Form von beispielsweise Likes dreht.

Im Laufe der Zeit hat Instagram jedoch Funktionen hinzugefügt, wodurch die Anzahl der Likes verdeckt werden, sodass der Fokus nicht mehr daraufgelegt wird, eine bestimmte Anzahl an „Gefällt mir“-Angaben zu erreichen. Dadurch können User aus dem Erfolgsdruck aussteigen und sich auf das wesentliche konzentrieren: dem Teilen von schönen Ereignissen und Erinnerungen.

 

Was ist BeReal?

BeReal ist eine 2020 erschienene, französische Social-Media-App. Entwickelt wurde sie von dem früheren GoPro-Mitarbeiter Alexis Barreyat und Kevin Perreau. Der große Durchbruch gelangte allerdings erst im April 2022, durch den Einsatz von diversen Werbebotschaftern.

In den App-Stores wird die trendige App aus Frankreich folgendermaßen beschrieben: „BeReal ist die erste ungesteuerte Plattform, mit der ihr einmal am Tag authentische Momente in Form eines Fotos mit euren Freunden teilen könnt.
Jeden Tag bekommst du eine Benachrichtigung – zu welcher Zeit, ist willkürlich festgesetzt. Danach hat jede Person zwei Minuten Zeit, um ein Foto zu schießen.“

Im Prinzip wurde in den Sätzen schon alles zur App gesagt. Doch wie viel Potenzial steckt dahinter?

Unterschied zu anderen Social-Media-Plattformen

Richtiges teilen, liken und kommentieren gibt es auf BeReal nicht. Stattdessen wird der Nutzer willkürlich einmal am Tag aufgefordert, ein Foto zu schießen. Der Clou dahinter ist, dass nicht nur die Front-, sondern auch Außenkamera gleichzeitig genutzt werden, sodass die Betrachter genau wissen, wo und von wem das Bild gemacht worden ist. Ein weiterer Punkt, der sich stark von den üblichen Social-Media-Netzwerken unterscheidet, ist das Bilderarchiv.

Kurz gesagt: Es gibt keins.

Jedes Bild ist nur einen Tag sichtbar und wird von dem aktuellen Foto ersetzt oder verschwindet von der Plattform, wenn man sich doch einen Tag dazu entscheiden sollte nichts zu posten.

 

Fazit: Eine echte Alternative?

BeReal stellt eine erfrischende Abwechslung zu den etablierten Netzwerken dar und schafft dies durch ein einfaches Mittel – Authentizität. In Zeiten von Instagram und TikTok, in denen Filter über Filter genutzt werden und die bestmögliche Selbstinszenierung im Vordergrund steht, fährt BeReal in die entgegengesetzte Richtung. Dennoch muss klar differenziert und festgehalten werden, dass die französische Plattform nicht mit den aktuellen Social-Media-Netzwerken mithalten kann – zumindest was die Eigenvermarktung angeht. Unternehmen werden somit kaum einen Mehrwert darin finden. Jedoch ist es für den privaten Gebrauch eine interessante Ergänzung und Alternative zum Filter-Wahn der heutigen Zeit.

Neueste Beiträge

Mit #Hashtags zum Erfolg Deiner Instagram-Strategie
BeReal – Die Zukunft der sozialen Netzwerke?
B2B vs. B2C Marketing
Was zeichnet gutes Content-Marketing aus?
Marketing für verschiedene Generationen

Kategorien

[sibwp_form id=1]