krähativ design – der BLOG in Heidenheim! | Was zeichnet gutes Content-Marketing aus?
Das Content Marketing begleitet den Nutzer, gibt Antworten, zeigt Lösungen auf und unterhält.
Content-Marketing,Content,Marketing,Social Media,Unternehmen,Strategie,Prozess,Soziale Netzwerke
670
post-template-default,single,single-post,postid-670,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-9.9

Was zeichnet gutes Content-Marketing aus?

Über Content Marketing hat man schon so einiges gehört oder gelesen. Doch braucht man das eigentlich? Noch mehr Informationen im ohnehin schon völlig überladenen World Wide Web? Und noch mehr Anzeigen im überladenen Werbewunderland?

Vieles davon dringt ohnehin schon gar nicht mehr zu uns durch. Lediglich ein paar unterhaltsame, überraschende und emotionale Inhalte werden von uns wahrgenommen und verleiten uns zu einem Klick, einem Like, einem Kommentar oder einer Reaktion… 

In einer Hinsicht mag das vielleicht stimmen. Jedoch nur dann, wenn man vom klassischen Unterbrechungsmarketing spricht. Aber was, wenn ein Nutzer aktiv nach Inhalten sucht? Nach Informationen, Antworten oder auch Unterhaltung? Wenn es offene Fragen oder Bedürfnisse gibt?

Was ist Content Marketing?

Genau an diesem Punkt setzt das Content Marketing an. Das Content Marketing begleitet den Nutzer, gibt Antworten, zeigt Lösungen auf und unterhält. Hierbei ist es immer ganz nah am Nutzer. Content Marketing unterscheidet sich von anderen Marketing-Maßnahmen in der Hinsicht, dass es sich immer mit einem Thema beschäftigt, welches im Vordergrund steht. Diese Themen und Inhalte beantworten offene Fragen und befriedigen die Bedürfnisse nach Infos, Lösungen oder Unterhaltung der Zielgruppe.

Dabei verfolgt das Content-Marketing das Ziel langfristige und qualifizierte Kundenkontakte zu gestalten. So kann die eigene Reputation gestärkt werden. Außerdem wird man als Experte wahrgenommen, gewinnt an Vertrauen und kann ein vielversprechendes Image aufbauen.

Die Formel für diesen Erfolg ist SAVE: 

  • Solution (Lösung)
  • Access (Zugang)
  • Value (Wert)
  • Education/Entertainment (Bildung/Unterhaltung)

➔ Wertvolle Lösungen, zu denen der Kunde zu jeder Zeit Zugang hat und die ihn unterhalten oder informieren.

Content Marketing möchte also mit informellen, beratenden und unterhaltenden Inhalten die Zielgruppe ansprechen. Die Zielgruppe soll vom eigenen Unternehmen bzw. der eigenen Marke und den dazugehörigen Produkten und Leistungsangeboten überzeugt werden. Bestenfalls können so Kunden dazugewonnen und gehalten werden.

Die Hauptziele des Content-Marketings, die diese zu einem elementaren Teil der Unternehmenskommunikation machen, sind also:

  1. Positionierung der Marke
  2. Kontaktaufbau und Neukundengewinnung
  3. Kundenbindung und Kundenpflege
  4. Steigerung von Reichweite und Bekanntheit
  5. Steigerung von Verkaufszahlen

Warum ist Content Marketing wichtig für dein Unternehmen und deine Marke?

Content ist in jeglicher Beziehung, egal ob online oder offline, präsent. Über Content kommunizieren Menschen auf der ganzen Welt. Content ist sowohl allumfassend als auch hochrelevant für jede Branche und jeden noch so kleinen Geschäftsbereich, denn 

„Content is King“ – Bill Gates.

Content Marketing bietet für jede Art von Business die Möglichkeit interessante und relevante Inhalte zu erstellen, welche der Zielgruppe einen bedeutenden Mehrwert bieten. Im digitalen Zeitalter sind Nutzer weitestgehend informiert. Vorbei deshalb die Zeit, in der Unternehmen mit platten Werbeversprechen werben können. Der Markenaufbau und das Erreichen der Zielgruppe wird für Unternehmen heute immer schwieriger.

Content Marketing ermöglicht dir den direkten Kontakt und die direkte Interaktion mit deiner Zielgruppe. Außerdem schenkt es dir die Chance mit der Erstellung von informierenden, beratenden und unterhaltsamen Inhalten Interessenten und Kunden für dich bzw. für dein Unternehmen zu gewinnen und einfache Nutzer zu dauerhaften Fans deiner Marke zu machen.

Vor- und Nachteile von Content Marketing

Content Marketing bietet vor allem im Hinblick auf unternehmerische Zielsetzungen viele Vorteile:

  • Bei Content Marketing ist die Interaktion mit Interessenten und Kunden weniger aufdringlich und damit kundenfreundlicher als bei den klassischen Werbemaßnahmen
  • Content Marketing bietet deiner Zielgruppe viele relevante und wertvolle Inhalte
  • Es ermöglicht zahlreiche unterschiedliche Maßnahmen, die individuell eingesetzt werden können
  • Content Marketing kann in jeder Phase der Customer Journey eingesetzt werden
  • Mit gutem Content kannst du für dein Unternehmen und deine Marke sowohl eine hohe Bekanntheit als auch eine hohe Reichweite erzielen

Wie bei allem hat auch das Content Marketing nicht nur Vorteile, sondern auch Nachteile, die bei der Umsetzung nicht unterschätzt werden dürfen:

  • Die Erstellung relevanter und zielorientierter Inhalte ist sehr aufwendig und die Planung im Hinblick auf zeitliche und finanzielle Ressourcen entscheidend. Dies ist natürlich nicht ganz einfach.

Und was ist nun erfolgreiches Content Marketing?

Erfolgreiches Content Marketing spricht eine klar definierte Zielgruppe mit klar definierten Schwerpunktthemen an, die als wertig, überzeugend, interessant und relevant wahrgenommen werden. Das zeichnet ein gutes Content Marketing aus. So kann erreicht werden, dass die Zielgruppe für die Befriedigung ihrer Bedürfnisse immer wieder zum Unternehmen zurückkehrt. Hieraus entwickelt sich eine Kundenbindung, welche sich schlussendlich auch in steigenden Verkaufszahlung widerspiegeln kann. 

Zunächst muss ein konkretes Ziel definiert werden, welches in die übergeordnete Unternehmensstrategie eingebunden ist. Es müssen also zuerst einmal bestimmte Überlegungen angestellt werden, was mit dem Content Marketing erreicht werden soll. Beispielsweise: Soll ein Markenimage gestaltet werden? Will man gegenüber anderen Wettbewerbern die eigenen Alleinstellungsmerkmale hervorheben? Soll eine neue Zielgruppe angesprochen werden, damit der Kundenkreis erweitert werden kann?

Content Marketing kann unterschiedliche lang- und mittelfristige Ziele unterstützen:

  • Erschließung neuer Märkte
  • Erschließung neuer Zielgruppen
  • Abgrenzung zu anderen Wettbewerbern/Hervorheben der eigenen Alleinstellungsmerkmale
  • Förderung der Kundenbindung und der Kundenloyalität
  • Förderung der Wahrnehmung der Marke 
  • Optimierung des Markenimages
  • Gezielteres Einholen von Kundenfeedback
  • Sicherung der eigenen Produktions- und Innovationskraft

Im Anschluss an die Definition des Ziels, braucht es eine durchdachte Strategie. Grundsätzlich kann dabei zwischen zwei Strategien unterschieden werden. Zum einen benötigt es eine Strategie nach außen, welche die Zielgruppe wahrnimmt. Hierbei werden Themen, die Tonalität der Ansprache und die Kanäle festgelegt, über welche die Zielgruppe erreicht werden soll. Auf diese Strategie baut eine Strategie nach innen auf, welche interne Abläufe und Strukturen definiert. Sie bildet die Grundlage für ein erfolgreiches Content Management.

Abhängig von deinem Ziel solltest du dir Gedanken machen, mit welchem Content du deine User für dein Unternehmen und deine Marke begeistern kannst. 

Wenn du Content Marketing erfolgreich und gewinnbringend nutzen möchtest, musst du die Qualität deines Contents immer berücksichtigen. Nur so kannst du den Nutzer treffen und für dich gewinnen. Das schaffst du nur dann, wenn dein Content einen Mehrwert bietet und hochwertiger ist als die Inhalte deiner Wettbewerber. Schlechter und unnötiger Content bringt deine User nur dazu auf direktem Weg zur Konkurrenz abzuwandern.

Der Content Marketing-Prozess

Das alleinige Erstellen von Content reicht für den Erfolg und das Ausschöpfen des gesamten Potenzials des Content Marketings nicht aus. Der Content muss immer im Blick behalten werden und gemessen werden, damit er im nächsten Schritt optimiert werden kann.

Der Content Marketing-Prozess lässt sich in fünf Schritte unterteilen:

  1. Analyse

    Im ersten Schritt des Content Marketings steht die Analyse und Recherche. Bevor du Content generieren kannst, um damit deine Ziele verfolgen zu können, musst du wissen welche Art von Content du erstellen möchtest. Dabei geht es um das Bestimmen relevanter Themenfelder, die Themenfindung und das Sammeln neuer Ideen.

    Außerdem musst du deine Zielgruppenrelevanz ermitteln. Du musst wissen, wer deine Zielgruppe ist. Für eine erfolgreiche Zielgruppenansprache muss diese also zunächst einmal definiert werden. Auch die Content-Marketing-Ziele, die du verfolgen möchtest, müssen zunächst natürlich festgelegt werden.

  2. Konzeption

    Hast du ausgiebig recherchiert und analysiert, so folgt im zweiten Schritt die Phase der Konzeption. Hierbei werden deine Grundideen weiter ausgebaut und konkrete Content-Ideen entwickelt. Im Anschluss an die Konzeption geht es über in den kreativen Teil der Content- Erstellung. Der zweite Step der Konzeption wird auch als „Herzstück“ verstanden, denn mit der Konzeption des Contents steht und fällt die Qualität deiner Inhalte und damit der Erfolg deines Content Marketings.

    In der Konzeptionsphase müssen taktische Ziele festgelegt werden und der Content nach Zielen, Potential und Wert priorisiert werden. Außerdem wird eine Redaktionsplanung erstellt. Ein   Redaktionsplan kann dabei helfen alle Inhalte im Blick zu behalten.

  3. Produktion

    Im dritten Schritt kommt es zur tatsächlichen Content-Erstellung. Dabei kann der Content sowohl intern selbst erstellt werden oder von externen Spezialisten erstellt werden. Im selben Schritt wird der produzierte Content geprüft und freigegeben.

  4. Distribution

    Im vierten Step werden die fertigen Inhalte im gewünschten Format auf den ausgewählten und passenden Kanälen veröffentlicht. Um die Übersicht zu behalten, empfiehlt es sich den Redaktionsplan immer im Blick zu behalten. Promotions können in diesen Schritt integriert werden und deinen Content unterstützen.

  5. Evaluation

    Die fünfte und letzte Phase dient dazu, die produzierten Inhalte im Nachgang zu bewerten und zu   kontrollieren. Außerdem dient diese Phase dem Monitoring und der Optimierung. Helfen sie dir dabei, deine zuvor definierten und festgelegten Ziele zu erreichen, so kannst du deine Strategie fortsetzen. Sind die Zahlen nach einiger Zeit nicht wie gewünscht, so kannst du den entsprechenden Content noch einmal überarbeiten und im Nachgang optimieren.

Der Content Marketing-Prozess ist nicht nach einem Durchlauf beendet. Je nach Menge der zu veröffentlichenden Inhalte wird der oben beschriebene Prozess immer wieder Schritt für Schritt durchlaufen. 

Wir haben dir ein Merkblatt zum Erstellen der Content Marketing-Strategie angehängt:

Zurück
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.