Azubi-Blog #2

Flyer, Visitenkarten, Logos – diese Werbeelemente zu gestalten gehört zu den Aufgaben eines Mediengestalters. Diesen Monat hatte ich das Glück, dass gleich alle drei dieser Aufgaben auf meiner To-Do-Liste standen.

 

Ich durfte Benny und Dani dabei helfen beidseitig bedruckte Flyer zu gestalten, genauso wie einen sechs-seitigen Wickelfalzflyer im Format DIN Lang. Ja sechs Seiten Wickelfalz... am Anfang hatte ich keinen blassen Schimmer, was ich darunter verstehen sollte. Aber langer Name, einfache Sache – so bezeichnet man ein DIN-A4-Blatt, quer, das zweimal ineinander gefaltet wird. So erhält man sechs bedruckbare Seiten, drei auf der Vorderseite und drei auf der Rückseite.

 

Wie schon in meinem ersten Blog erwähnt habe ich zu Beginn meiner Ausbildung auch schon meinen ersten Kunden mit im Gepäck gehabt. Unser Familienbetrieb – die Metzgerei Vogel – benötigt ein komplettes Corporate Design. Und am Anfang benötigt man dabei erst mal ein Logo, an welchem ich mich selbst gestalterisch versuchen durfte. Das Image einer Firma dabei kurz und prägnant in einer Wort-Bild-Marke festzuhalten, die jeder sofort versteht, ist dabei die Herausforderung. Ebenfalls hat man meistens keine uneingeschränkte Freiheit bei der Gestaltung eines visuellen Erscheinungsbildes. Oft hat der Kunde schon eine gewisse Vorstellung von dem Produkt und an diese sollte man sich halten – Rot und grau, sowie ein Vogel der passend zu dem Namen mit in dem Logo integriert sein soll. Das waren meine Vorgaben und diese waren, auch wenn es sich nicht so anhört, anfangs schwer umzusetzen. Den Vogel passend einzusetzen, sodass alles eine harmonische und ordentliche Wirkung erzeugt, war wirklich nicht so einfach. Doch am Ende sind mit vielen Tipps von Benny und Dani einige recht gute Entwürfe entstanden, die nun vor den Augen meines ,,Kunden’’ Bestand haben müssen.

 

Auch durfte ich Benny und Dani bei der Gestaltung eines Logos und einer Visitenkarte für “DJ Zepp“ unterstützen. Dabei hatten wir gestalterisch viele Freiheiten von dem Kunden erhalten und konnten so mit allen möglichen Formen und Farben herumexperimentieren. Nachdem der Kunde sich für eines der Logos entschieden hat, ging es weiter mit dem nächsten Schritt – der Gestaltung einer Visitenkarte. Visitenkarten enthalten meist sehr wenig Inhalt. Mehr als die Kontaktdaten wird man darauf oft nicht finden. Daher ist eine ansprechende und spannende Gestaltung, um so wichtiger um aus der Vielzahl an Visitenkarten herauszustechen. Momentan sind diese noch in Arbeit und ich bin gespannt, was da am Ende rauskommt.

 

Die Berufsschule ist die theoretische Ergänzung zu meiner praktischen Arbeit im Betrieb. Dazu gehört zum Beispiel auch sein ,,Arbeitsgerät’’ kennenzulernen. Also in meinem Fall die Hard- und Software eines Computers. Außerdem geht es bald daran, unsere erste Website zu programmieren. Dabei arbeiten wir mit den Bäckerlehrlingen aus unserer Schule zusammen, die online eine Art Kochbuch benötigen, in welches sie ihre neu gelernten Rezepte selbstständig eingeben, sie abändern und sich austauschen können.

 

Welches das neue Logo der Metzgerei Vogel wird und ob das mit der Website alles so klappt wie wir uns das vorgestellt haben kann ich euch in meinem nächsten Blog berichten!   

 

-Nina-