Kreative Visitenkarten

Egal ob Geschäftsführer, Abteilungsleiter oder einfacher Mitarbeiter, ja sogar Privatpersonen haben sie – Visitenkarten. Geschickte kleine Kärtchen auf denen alle wichtigen Kontaktdaten abgedruckt sind, damit man auf jedenfall über alle Kanäle hinweg erreichbar ist. Aber wir alle kennen auch die Kehrseite einer solchen Visitenkarte: einmal im Stapel abgelegt findet man erst nach längerem Suchen die Karte, die man braucht. Aus diesem Grund versucht man seine eigene Visitenkarte anders zu machen, besser. Viele verschieden Papiersorten – glänzend oder matt, gestrichen oder recycelt – und mindestens genauso viele Veredelungsmethoden wie Relief-Lacke, Prägungen oder Kaschierungen bieten sich hierfür gerade zu an. Die einen haben einen optischen, die anderen einen haptischen Effekt, und trotzdem hilft alles nichts wenn die Karte im angesprochenen Stapel verschwindet ...

 

Diese Problematik kennen wir als Werbeagentur natürlich. Deshalb wollten wir bei unserer Kundin Lisa-Marie Behr von Lisa-Marie Behr Fotografie etwas ausprobieren um das zu verhindern. Nach einiger Überlegung sind wir auf eine geniale Idee gestoßen: wir lackieren einfach die Ränder der Visitenkarte farbig – wer hat das schon!? Diese Visitenkarte fällt hunderprozentig in jedem Stapel auf!

 

Wenn ihr auch solche Visitenkarten wollt freuen wir uns natürlich über jeden Auftrag ;-) aber wir haben euch hier auch eine Schritt für Schritt Anleitung vorbereitet, damit ihr euch die Visitenkarten selber veredeln könnt:

 

 

Vorbereitung:

Vorab ist zu sagen, dass sich nicht jede Papiersorte für eine solche kreative Art der Visitenkartenveredelung eignet. Deshalb ist bei der Auswahl darauf zu achten, dass es eine Papiersorte ist, die nicht saugt. Sonst würde beim Lackieren der Lack ins Papier eingezogen werden und auf der Vorder- und Rückseite unschöne Verläufe verursachen. Man sollte auch darauf achten, dass die Papierdicke entsprechend gewählt wird. Bei zu dünnem Papier wird der Effekt der Visitenkarten kaum sichbar sein. Wir haben hierführ ein gestrichenes Papier mit 450g/qm gewählt.

 

Folgende Utensilien benötig ihr:

· Visitenkarten

· Sprühlack in gewünschter Farbe

· Schraubzwinge

· 2 Hölzer/Bleche (ca. im Visitenkartenformat)

· Lackierbox oder einen anderen schützenden Untergrund

 

 

kreative visitenkarten

Schritt 1:

Wenn alle genannten Utensilien vorbereitet sind kann´s losgehen. Macht einige Visitenkarten-Stapel. Achtet dabei auf die Menge der Visitenkarten pro Stapel – je mehr Visitenkarten desto mehr Druck müsst ihr aufwenden um die Kanten der Visitenkarten abschließend zusammenzupressen.

 

 

kreative visitenkarten lackieren

Schritt 2:

Jetzt müsst ihr die Visitenkarten sauber ausrichten, sodass eine glatte Fläche an allen Seiten des Stapels entsteht. (Das ist wichtig, da ihr sonst die Vorder-/Rückseite der Visitenkarten mitlackiert.) Dann legt ihr die Hölzer/Bleche oberhalb und unterhalb des Stapels an und fixiert sie mit einer Schraubzwinge. Die Hölzer/Bleche verteilen den Druck der Zwinge auf die gesamte Fläche und sorgen dafür, dass auch die Ränder der Visitenkarten sauber zusammengedrückt werden. ACHTUNG: achtet beim Festziehen der Schraubzwinge darauf, dass die Drehbewegung den Stapel nicht verdreht.

 

 

kreative visitenkarten veredelung

kreative visitenkarten lack

Schritt 3:

Nachdem ihr die Sprühdose gut geschüttelt habt (bitte die Anweisungen auf der Dose befolgen) könnt ihr mit dem Lackieren und Veredeln eurer kreativen Visitenkarten beginnen. Hier ist etwas Fingerspitzengefühl gefragt. Ein Abstand von 30 cm sollte ideal sein um den Lack nicht zu feucht auf die Visitenkarten aufzutragen. Je dicker die Lackschicht, desto mehr Lack kann vom Papier aufgesaugt werden. Geht also nicht zu nah ran.

 

Tipp: Wenn ihr euch nicht sicher seid ob euer ausgewähltes Papier stark saugt, oder ihr einfach auf Nummer sicher gehen wollt, könnt ihr vor dem Auftragen der Farbschicht mit einem Klarlack vorarbeiten. Sollte das Papier dann etwas saugen sieht man das auf den Visitenkarten später nicht. Anschließend kann die Farbschicht ohne Bedenken aufgebracht werden.

 

 

kreative visitenkarten farbe

Schritt 4:

Wenn ihr alle 4 Seiten eurer kreativen Visitenkarten sauber lackiert habt müssen diese eine Weile trocknen. Die Trockenzeit ist meistens auf der Sprühdose angegeben. Wichtig: Die lackierten Flächen dürfen nirgendwo aufliegen. Sonst bekommt ihr unschöne Abdrücke oder der Lack geht an diesen Stellen evtl. sogar ganz ab.

 

 

kreative visitenkarten kreativ

Schritt 5:

Wenn die Farbe soweit getrocknet ist könnt ihr die Schraubzwinge lösen und den Stapel mit euren exklusiven Visitenkarten herausnehmen.

 

 

kreative visitenkarten lackiert

Schritt 6:

Durch den Lack können die Visitenkarten nun aneinader kleben. Ihr könnt sie allerdings ohne Probleme mit den Fingern voneinander lösen. Und schon seht ihr auch den tollen Effekt eurer kreativen Visitenkarten :-)

 

 

kreative visitenkarten exklusiv

Unser Tipp:

Wenn ihr eure kreativen Visitenkarten auf einem Stapel im Büro, am Empfang oder auf Messen auslegt – ausfächern! So verstärkt ihr den tollen Effekt und die kreativen Visitenkarten werden auf jeden Fall zum Hingucker!

 

 

Mit einfachen Mitteln kann man normale Visitenkarten einen besonderen und kreativen Touch geben. Probiert es aus, lasst eurer Kreativität freien Lauf und macht eure eigenen kreativen Visitenkarten!

Wir würden uns sehr freuen wenn ihr Bilder von euren kreativen Visitenkarten an unsere Facebook-Pinwand postet: https://www.facebook.com/kraehativ.design

 

Viel Spaß!

 

- Dani -