krähativ design – der BLOG in Heidenheim! | Bilddatenbanken
In meinem letzten Beitrag habe ich euch erklärt, welche Rechtsvorschriften für Bilder. Aber wo bekommt man diese jetzt für das nächste Projekt am besten her?
Bilddatenbanken, Bilder, Fotografen, Fotorecherche
369
post-template-default,single,single-post,postid-369,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,select-theme-ver-9.9
Bilddatenbanken

Bilddatenbanken

In meinem letzten Beitrag habe ich euch erklärt, welche Rechtsvorschriften für Bilder gelten und was es zu beachten gilt, wenn Bilder in Werbemitteln verwendet werden sollen. Aber wo bekommt man diese jetzt für das nächste Projekt am besten her? Das Stichwort lautet „Bilddatenbanken“.

Auf diese sind wir als Werbeagentur tagtäglich angewiesen. Klar, es gibt die Alternative einen Fotografen zu engagieren, der individuelle Bilder für Werbemaßnahmen anfertigt. Kurz und knapp ist das aber schlichtweg nicht für jedes Werbeprojekt realisierbar und für Kunden oft zu teuer. Wir haben deshalb schon so manche Erfahrung mit den verschiedensten Bilddatenbanken gesammelt und haben euch hier unsere jeweiligen top drei im kostenpflichtigen und lizenzfreien Sektor zusammengestellt:

Unsere Top 3 der kostenpflichtigen Bilddatenbanken

Bilddatenbanken – Shutterstock

Eine der größten und umfangreichsten Bilddatenbank ist „Shutterstock“. Bei über 250 Millionen Bilder, Illustrationen, Vektorgrafiken und Videos bleiben so gut wie keine Wünsche offen. Unserer Meinung nach ein großer Pluspunkt für diese Bilddatenbank ist die Preisstruktur. Es werden entweder Bildpakete oder Bild-Abonnements angeboten. Das Bildpaket ist eine Art Mini-Jahres-Abo, bei dem aus verschiedenen Mengen an Downloads pro Jahr gewählt werden kann. Bild-Abonnements sind Jahrespakete, die monatlich zu einem bestimmten Betrag abgerechnet werden. Dabei hat man die Wahl zwischen 4 Paketen mit einer unterschiedlich hohen Anzahl an Downloads. Zusätzlich gibt es noch die Option, monatlich 750 Bilder mit einem Team zu teilen. Hier hat man die Wahl zwischen 2, 3 oder 4 und mehr Benutzer. „Shutterstock“ eignet sich also hervorragend für Werbeagenturen oder Nutzer, die monatlich viele Bilder benötigen.

www.shutterstock.com

Bilddatenbanken – Adobe Stock

Ebenfalls eine gut ausgestattete Bilddatenbank ist „Adobe Stock“. Die Plattform aus dem Hause Adobe glänzt mit einer gut sortierten Auswahl an hochwertigen Bildern und einem guten Preis-/Leistungsverhältnis. Hier ist es möglich, neben Abonnements auch Credit-Packs für flexible Einzeldownloads ohne festgelegte Laufzeit zu erwerben. Daher ist „Adobe Stock“ auch für Personen geeignet, die lediglich einzelne aber dennoch hochwertige Bilder für Projekte benötigen.

Im Jahr 2015 kaufte Adobe die beliebte Bildagentur „Fotolia“ um auf dessen Grundlage den Dienst „Adobe Stock“ als einen Marktplatz für Fotografien, Vorlagen für verschiedene Adobe Programme, Videos und 3D-Modelle aufzubauen. „Fotolia“ blieb seither ein Dienst für Fotos. Das ändert sich Ende 2019, dann wird „Fotolia“ vollständig in „Adobe Stock“ integriert.

www.stock.adobe.com

Bilddatenbanken – Getty Images

Wenn ihr Bilder von absolut hochwertiger Qualität benötigt seid ihr hier genau an der richtigen Adresse. Das Unternehmen akzeptiert und akquiriert nur Profi-Fotografen mit perfekten Referenzen. Das spiegelt sich allerdings auch im Preis der zu erwerbenden Bilder. Für große Werbekampagnen oder Fotostrecken lohnt sich diese Investition aber allemal.

Aus unserer Sicht besonders interessant ist der Service „Fotorecherche“. Dabei helfen Experten bei der Suche nach einem bestimmten Bildmotiv. Vor allem wenn besondere oder nicht alltägliche Motive gesucht werden, kann das extrem viel Zeit sparen. 

Es wird für eine große Werbekampagne exklusives Bildmaterial benötigt? Dann können über „Getty Images“ sogar professionelle Fotografen und deren Teams für eine Fotostrecke beauftragt werden – natürlich gegen eine extra Vergütung.

www.gettyimages.de

Unsere Top 4 der lizenzfreien Bilddatenbanken

Bilddatenbanken – Unsplash

Die kostenlose Bilddatenbank „Unsplash“ bietet einen großen Umfang an Bildern, die von Fotografen lizenzfrei zur Verfügung gestellt werden. Hier kann entweder gezielt nach Themen oder Motiven gesucht werden, oder man lässt sich von den wöchentlich wechselnden Kollektionen inspirieren.

Vor allem Blogger und Influencer, die ihre Beiträge aufhübschen wollen, kommen hier voll auf ihre Kosten. Um das gewünschte Bild zu downloaden, ist eine Registrierung nicht zwingend notwenig. Möchtest du allerdings eine Sammlung von Bildern, die dir gefallen erstellen oder Bilder bewerten, muss zuerst ein Account erstellt werden.

www.unsplash.com

Bilddatenbanken – Pixabay

Hier bieten überwiegend Hobby-Fotografen ihre Werke an. Daher ist das Sortiment weitaus kleiner als bei der kostenpflichtigen Konkurrenz. Allerdings findet man auch hier sehr brauchbares Bildmaterial – vor allem wenn für Projekte lediglich Stimmungsbilder gesucht werden.

„Pixabay“ stellt Bilder urheberrechtsfrei zur Verfügung. Das heißt, sie dürfen für kommerzielle sowie für nicht-kommerzielle Zwecke verwendet werden. Ein Bildverweis muss ebenfalls nicht platziert werden. Aber Achtung! Wenn auf Bildern Personen oder öffentliche Gebäude und Plätze zu sehen sind, muss eine schriftliche Modelfreigabe beziehungsweise eine Fotografieerlaubnis eingeholt werden. Das liegt in der Verantwortung der Nutzer, da „Pixabay“ so eine Freigabe nicht aktiv von Fotografen fordert.

www.pixabay.com

Bilddatenbanken – Picjumbo

Auf „Picjumbo“ findest du ebenfalls eine große Auswahl an Bildern, die du kostenfrei nutzen darfst. Es ist gut gekennzeichnet, was man mit den Bildern machen darf und was nicht. Ein nettes Gimmick: Die Übersicht ist durch Kategorien gegliedert, die es leicht machen, etwas passendes zu finden.

„Picjumbo“ bietet neben Bilder, die frei zum Download zur Verfügung stehen, auch die Möglichkeit einen Premium-Account zu erstellen. Damit wird einem zum Beispiel der Zugang zu sogenannten „Premium-Collectionen“ von Bildern ermöglicht, die sonst nicht jedem Nutzer zur Verfügung stehen. Das Tolle: Es gibt drei Pakete, die einmal für Blogger, Designer und Agenturen zugeschnitten sind. So ist für jeden etwas dabei.

www.picjumbo.com

„Pikwizard“ hat weit über 100.000 völlig kostenlose Bilder, von denen über 20.000 exklusiv bei Pikwizard zu finden sind. Pikwizard fügt ihrer Bibliothek täglich neue Bilder hinzu und sind auf gutem Weg die 1 Million Bilder-Marke zu knacken.

Auf Pikwizard gibt es viele Bilder von Menschen, die auf Websites mit kostenlosen Fotos eher schwieriger zu finden sind. Sucht man zum Beispiel nach „Büro“ oder „Besprechung“, wird man hier schnell fündig. Alle Bilder sind frei ohne Quellenangabe zu verwenden.

www.pikwizard.com

Ihr seht also, die Auswahl an Bilddatenbanken ist riesig und jeder kann die EINE finden, welche die eignen Ansprüche erfüllt. Dennoch sollte man sich immer aufmerksam die Bedingungen durchlesen, unter welchen ihr die Bilder verwenden dürft. Denn nicht jedes Bild, welches auf den ersten Blick kostenlos ist, ist auch frei von allen Lizenzen.

Welche Erfahrungen habt ihr schon mit Bilddatenbanken gemacht und auf welche greift ihr am liebsten zurück?

Schreibt es in die Kommentare! Wir freuen uns 😉 

Zurück
Keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.